Info vom 21-05-2000

FREITAG 19-5-2000 Zeittraining / Qualifying
Auf Grund des engen Zeitplanes im Rahmen des Formel-1 GP von Europa, konnte kein freies Training stattfinden. Da kurz vor Trainingsbeginn, auf Grund des unbeständigen Wetters am Nürburgring, nochmals ein Regenschauer niederging, entschied die Rennleitung alle Fahrer auf Regenreifen das Training bestreiten müssen. Lufttemperatur ca. 7° Celsius. Gesamt 33 Fahrzeuge nahmen das Zeittraining auf, wovon 10 Fahrzeuge separat im Junior Cup gewertet werden. In der ersten Hälfte der halbstündigen Trainingssession, welche bei nasser Piste gefahren wurde, bewegte sich Christian im Bereich von Rang 4 bis 7, was eine sehr erfreuliche Standort Bestimmung ergab. Dann trocknete die Piste zunehmend ab, wobei Christian seine Regenreifen offensichtlich zu sehr strapazierte.
Die Reifen, speziell an der Hinterachse begannen zunehmend zu rutschen,
was Christian in einen Dreher zwang. Ein kurzer Boxenstop zum Check up,
dann gings noch mal auf die Strecke. Die verbleibenden 5 Minuten reichten aber nicht mehr für eine Zeitverbesserung. Zwischenzeitig wurden die Zeiten aber immer schneller, sodaß Christian von Rang 6 auf Rang 22 zurückfiel. Diese Startposition war natürlich schon etwas enttäuschend. Aber es gilt aus dieser Position das beste zu machen.

1.Kimmo Liimatainen /  2.Henrik Vieth / 3. Benjamin Leuenberger

SAMSTAG 20-5-2000 Rennen 1
Auf Grund der Rundenzeit vom Qualifying, startet Christian in strömendem Regen vom 22 Startplatz. Es gelingt ihm ein sehr guter Start, wobei er 4 Fahrer überholen kann. Die Wassergischt der weiteren 18 Fahrzeuge die vor Ihm liegen, lassen die Sicht aber fast auf null sinken, lediglich die roten Punkte der Schlussleuchten der
Fahrzeuge, lassen eine vage Positionsbestimmung zu. Christian gelingt es heil durch den „Flaschenhals“ nach der Zielgeraden zu kommen. An bereits 17. Position kommt er aus der ersten Runde zurück. In den verbleibenden 10 Runden gelingt es Ihm immer weiter Boden gut zu machen. Zudem gibt es auf Grund der sehr schwierigen Wetter- Verhältnisse, Starker Regen auf dem nördlichen Teil der Strecke, fast trockene Fahrbahn auf dem südlichen Streckenabschnitt, einige
Ausrutscher und Fahrfehler seiner Konkurrenten. Bis zum Schluß des Rennens
gelingt es Ihm immer weiter Boden gut zu machen, was Ihm schlußendlich
Rang 10 einbringt. Dies bedeutet auch den ersten Punkt im ersten Rennen
der für Ihn neuen BMW FORMEL ADAC MEISTERSCHAFT. Mit einer Verbesserung um 12 Ränge konnte er mit seiner Leistung sehr zufrieden sein.

1.Benjamin Leuenberger / 2.Kimmo Liimatainen / 3. Thomas Riethmüller

SONNTAG 21-5-2000 Rennen 2
Auf Grund des Zieleinlaufs vom Vortagsrennen, konnte Christian nun von Starplatz 10 in der fünften Startreihe starten. Wieder bestimmte Regen den Rennverlauf. Erneut gelang Christian ein guter Start wobei er einen Platz gut machen konnte. Bis ca. Mitte des Rennens konnte er seinen Platz behaupten, sein Wagen lag, nach seiner Aussage sehr gut. Dann aber holte ihn aber ein technischer Defekt aus dem Rennen Sein Motor reagierte nicht mehr auf die Gaspedalstellung. So war es aber sehr schade, da er auch sein zweites Rennen in den Punkterängen hätte beenden können. Er war natürlich etwas enttäuscht, aber dann ging der Blick schon in Richtung nächstes Rennen vom kommenden Wochenende, am Hockenheimring.
 
1.Henrik Vieth / 2.Thomas Riethmüller / 3.Cesar Miguel Campanico
zurück

  Copyright © 2000 [Christian Klien].
  Stand: 01. März 2003