RENNEN 13+14 Eurospeedway-Lausitz 10-12 Aug. 2001

Qualifying Freitag: 17.00 Uhr - trocken - ca 30° Celsius
Gleich im ersten Abschnitt des Trainings konnte ich in meiner zweiten gezeiteten  Runde mit 1:48,822 meine schnellste Runde erzielen, was bis Mitte des Trainings die Poleposition bedeutet hatte. Dann wurde diese Zeit von Timo Glock unterboten. Im zweiten Teil des Trainings hatte ich etwas Probleme mit der durch Öl und Kies teilweise verschmutzten Strecke und dazu etwas untersteuern. Nach einem Reifewechsel, blieben mir nur noch 2

Runden. Mit 1:48,999 konnte ich meine Zeit nicht mehr  verbessern. Mein Team Kollege Bylitza ,verbessert sich im Lauf des Trainings noch und setzte sich mit 6 Tausendstel Sekunden Vorsprung auf Starposition 2 direkt vor mich.

QUALIFYING / Ergebnis Zeittraining
1. Glock (A) ROOKY Team 1:48,388 sec
2. Bylitza (D) Team Rosberg 1:48,816 sec
3. Klien (A) Team Rosberg 1:48,822 sec
4. Lietz (A) CTS Motorsport 1:48,928 sec
5. Mamerow (D) Team Mamerow 1:49,047 sec
Rennen 13 Samstag: 15.00 Uhr - Trocken - bewölkt - ca. 20° Celsius
Ich hatte einen guten Start und konnte aber keine Position gutmachen. Im Lauf der ersten Runde, konnte ich Lietz, der sich auf die zweite Position katapultiert hatte, kurzzeitig überholen, verlor aber in der Folge meine zweite Position wieder. Dann bremste sich, ebenfalls in der ersten Runde Vieth an mir vorbei, worauf ich aber gleich wieder mit einer
erfolgreichen Gegenattacke Ihn wieder überholen konnte. Somit kam ich hinter Glock und Lietz als dritter aus der ersten Runde, verfolgt von Vieth auf  Rang 4. Ich hatte, auf Grund von etwas übersteuern des Fahrzeuges,  Mühe das Tempo der vor mir fahrenden zu halten. So konzentrierte ich mich den Tabellen Führer Hendrik Vieth, der dicht hinter mir lag zu kontrollieren. Obgleich ich Boden nach vorne verlor, gelang es mir mich von Vieth etwas abzusetzen. An den Spitzen Positionen sollte sich bis Ende des Rennens nichts mehr ändern.
Rennergebnis Lauf 13
1. Glock (D) ROOKY Team 12 Runden 150,199 km/h
2. Lietz (A) ROOKY Team + 02,725 sec
3. Klien (A) Team Rosberg + 06,667 sec
4. Vieth (D) Team Mücke + 10,805 sec
5. Mamerow (D) Mamerow Racing + 12,318 sec
5. Bylitza (D) Team Rosberg + 13,659 sec

Schnellste Runde Timo Glock 1:48.672 min - 150,199 km/h

Auf Grund diese Rennergebnisses lagen die ersten 3 der Meisterschaft nur 2 Punkte auseinander.1. Glock 160 P. /  2. Vieth 159 P. / Klien 158 P.
Rennen 14 Sonntag:  16.00 Uhr - bewölkt - ca. 20° Celsius
Auf Grund der Fahrwerks Korrekturen durch meinen Renningenieur Bernd Götz, die das untersteuern des Fahrzeuges beheben sollten, ging ich sehr motiviert an den Start, denn ich wollte die Tabellenführung unbedingt wieder zurück erobern. Mit Startplatz 3 hatte ich eine sehr gute Ausgangslage. Als ich nach den zwei Einführungsrunden auf
meine Startposition zu rollte, ließ sich plötzlich der erste Gang nicht mehr einlegen. Trotz mehrerer Versuche gelang es mir nicht. Als die Ampel dann auf Grün sprang sah ich nur noch in die Rückspiegel , und hoffte nur das alle 31 Autos, die hinter mir starteten an mir vorbei kommen würden. Ich fuhr im zweiten Gang los und war bei der ersten Kurve schon 100 m Hinter dem letzten der 33 Fahrzeuge. Ich dachte, obwohl die Ausgangslage nun fast Aussichtslos schien, nur noch ans Aufholen, damit ich wenigstens noch den einen oder anderen Punkt ergattere. Mein Fahrwerk war deutlich besser wie am Vortag. Nach der ersten Runde lag ich 20 Sekunden hinter der Spitze des Feldes. Es gelang mir viele Fahrzeuge noch zu überholen, aber der Abstand zu den Punkterängen war riesengroß. Nach der Mitte des Rennens ich war inzwischen auf Position 11, führte eine Ölfläche zu mehreren Ausrutschern von Fahrzeugen, was eine Safety Car Phase auslöste. Das Rennen mußte dann in der Folge sogar abgebrochen werden. Schlußendlich wurde ich noch als 10. Gewertet und konnte somit noch einen Punkt erreichen.

Leider war dies bereits der zweite Defekt an meinem Fahrzeug in Folge. Noch vor 2 Rennwochenenden lag ich mit 26 Punkten in der Meisterschaft in Führung. Nun liege ich mit 15 Punkten Rückstand an der 2. Tabellenstelle, mit 11 Punkte Rückstand auf Rang 2. Aber es gibt noch viele Punkte in den restlichen 6 Rennen zu gewinnen. Ich werde jedenfalls alles in meinem Bereich mögliche versuchen, die Meisterschaft zu gewinnen.

Rennergebnis Lauf 14
1. Lietz (A) CTS Motorsport 8 Runden
2. Glock (D) ROOKY Team + 00,747 sec
3. Vieth (D) Team Mücke + 01,468 sec
4. Bylitza (D) Team Rosberg + 02,170 sec
5. Margaritis (D) Zato Competition + 03,230 sec
10. Klien (A) Team Rosberg + 09,329 sec

Schnellste Runde Richard Lietz 01:49.061 min

Rennprotokolle sind abrufbar unter www.ADAC.de
 

Nächstes Rennen: 24-26 Aug. 2001am Nürburgring

 

zurück

 

 

 

Copyright © 2000 [Christian Klien].
Stand: 28. Februar 2003