Ital. Wintermeisterschaft 15- 16. Dezember  2001 Rennen 3+4

 

Rennen 2 Sonntag

Info vom 16-12-2001

Rg. Name Gesamtzeit Team
1 Christian Klien (A) 27:43.432 RED Bull - JD 
2 Jani Neel (CH) 27:43.651 Jenzer Motorsport
3 Roberto Streit (BRA) 27:45.590 CRAM Competition
. . . .

Rennen 1 Sonntag

Info vom 16-12-2001

Rg. Name Gesamtzeit Team
1 Jani Neel (CH) 27:18.341 Jenzer Motorsport
2 Toni Vilander (FIN) 27:21.463 Durango Formula
3 Allessandro Guidi (I) 27:24.994 Birel Formula 
14 Christian Klien (A) 27:40.047 RED Bull - JD 
. . . .

Zeittraining 2

Info vom 15-12-2001

Rg. Name Rundenzeit Team
1 Jani Neel (CH) 1:27.435 Jenzer Motorsport
2 Toni Vilander (FIN) 1:28.270 Durango Formula
3 Christian Klien (A) 1:28.685 RED Bull - JD 
4 Stefano Fabi (I) 1:29.181 RC Motorsport
5 Streit Roberto (BRA) 1:29.588 Cram Competition Prost JR. Team
. . . .

Zeittraining 1

Info vom 15-12-2001

Rg. Name Rundenzeit Team
1 Jani Neel (CH) 1:38.209 Jenzer Motorsport
2

Toni Vilander (FIN)

1:39.019 Durango Formula
3 Allesan. P. Guidi (I) 1:39.758 Birel Formula 
4 Andres M. Rios (ARG) 1:39.769 Drumel Motorsport
5 Alex. Margaritis (DE) 1:39.806 Margaritis Motorsport
X Christian Klien (A) ------------ RED Bull - JD 
. . . .

Samstag 15-12-2001 Freies Training 10.30 Uhr 30 Teilnehmer
Strömender Regen ca. 5° C
An diesem Wochenende war kein vorheriges Training am Freitag möglichmöglich. Nur ein 45 Minuten lang dauerndes freies Training, eine Stunde vor dem Zeittraining. Absolut schwierige Bedingungen auf der Strecke, bedingt durch den Regen. Es ist sehr schwierig sein eigenes Limit zu finden. Die Räder drehen beim beschleunigen bis im 3 Gang noch durch. Die Sicht hinter einem vorausfahrenden Auto ist gleich null. Ich kann mich im Spitzenfeld der Rundenzeiten behaupten. 10 Minuten vor Ende der Testzeit, welche durch mehrere Unfälle unterbrochen war, beim Beschleunigen auf die Zielgerade, drehen plötzlich meine Antriebsräder durch.
Das Heck bricht aus, ich versuche noch gegen zu steuern, aber im nächsten Moment schlage ich bereits heftig in die Reifenstapel ein. Mir ist nichts passiert, aber das Auto sieht sehr schlimm aus. Nach dem Ende des freien Trainings kann ich mich zwar über die schnellste Rundenzeit freuen, allerdings steht auch fest, dass ich auf Grund des Schadens, nicht am ersten Zeittraining teilnehmen kann. Dies bedeutet auch dass ich, ohne Qualy Zeit, im ersten Rennen von Startposition 32 ins Rennen gehen muß. Schade für die Wintercup Wertung.

1. Klien Christian / A / 1:41,666 / JD Team
2. Vilander / FIN / 1:41,712 / RP Motorsport
3. Margaritis / GR / 1:43,255 / TEAM Margaritis
4. Kofler Reinhard / A / 1:44,053 / JD Team
5. Neel / CH / 1:44,827 / Jenzer Motorsport

Samstag 15-12-2001 Zeittraining 1 12:15 Uhr 31 Teilnehmer
Strömender Regen ca. 5° C

Meine Mechaniker arbeiten fieberhaft am Fahrzeug, aber in einer Stunde ist das Fahrzeug beim besten Willen nicht mehr Instand zu setzen. Es bleibt mir nichts weiter übrig als das Zeittraining-1 als Zuschauer zu beobachten. Das macht wirklich kein Spaß. Ich hoffe aber das mein Team das Auto bis zum zweiten Zeittraining wieder auf die Räder stellen kann.

Samstag 15-12-2001 Zeittraining 2 14:45 Uhr 30 Teilnehmer
Kein Regen nasse Fahrbahn / Regenreifen ca. 5° C

Meine Mechaniker haben das Unmöglich scheinende doch noch geschafft. Genau zu Beginn des Zeittrainings-2 ist mein Auto fahrbereit. Ich konnte es kaum erwarten das Zeittraining auf zu nehmen. Natürlich war keine Feinabstimmung mehr möglich. Ich bleibe die ganzen 30 Minuten draußen, damit ich meine fehlende Erfahrung, durch den Verlust des ersten Zeittrainings, halbwegs wett machen kann. Ich komme gleich zurecht und versuche möglichst ab und zu eine freie Runde zu finden, denn der Verkehr ist enorm. Dennoch gelingt es mir, trotz geringerer Trainingszeit, mich wieder im Spitzenfeld zu behaupten.
Dank dem perfekten Einsatz meines Teams, konnten wir uns für das zweite Rennen in die 2. Startreihe qualifizieren. Noch vor Doppelsieger Roberto Streit aus Brasilien.

Sonntag 16-12-2001 Rennen - 1 11:00 Uhr 32 Teilnehmer
Leicht bewölkt ca. 4° C Trockene Piste 20 Runden

Auf Grund des fehlenden Zeittrainings, starte ich aus der letzten Position (32). Gerade so das ich die Startampel in der „Ferne“ noch sehen kann. Mein Start ist ok. Und so kann ich bis Ende der Zielgerade 5 Autos überholen.
Auf den folgenden Kurvenpassagen kann ich dann noch ein paar Konkurrenten überraschen. Nach der ersten Runde habe ich 9 Plätze gut gemacht und liege an Position 23. Während des weitern Rennverlaufs, gelingt es mir beständig weiter nach vorne zu kommen. Das Überholen macht richtig Spaß und ist eine kleine Entschädigung wenn man von ganz hinten starten muß. Beim Zieleinlauf Nach 20 Runden, habe ich mich bis auf Rang 14 vorgekämpft und komme direkt hinter Doppelsieger und Tabellenführer Roberto Streit ins Ziel, der von Startposition 17 gestartet war. Mein Auto lag noch nicht ganz optimal und so werden wir versuchen, das Setup für das zweite Rennen noch etwas zu verbessern. 

Schnellste Rennrunde / Neel / CH / Jenzer Motorsport / 1:12.395 / 160,519 km/h 
4. schnellste RR / Klien / A / JD Motorsport / 1:12.623 160,015 km/h 

Sonntag 16-12-2001 Rennen - 2 14:30 Uhr 32 Teilnehmer
Leicht bewölkt ca. 4° C Trockene Piste 20 Runden

Auf Grund des zweiten Zeittrainings, starte ich aus der 3. Position in der zweiten Startreihe. Mit dieser Ausgangslage, hoffe ich in der Punktewertung eine gute Endplatzierung im Wintercup zu erreichen. Ich hatte einen sehr guten Start und konnte mich sofort an die zweite Stelle hinter Polesetter Neel setzen, als mich am unteren Ende der Stecke Roberto Streit überholte. Ich konnte aber 3 Kurven später, noch in der ersten Runde, wieder kontern und holte mir meine zweite Position zurück. Ich machte mich gleich auf die Verfolgung von Neel. Mein Auto lag nun sehr gut, denn ich merkte dass ich schneller wie der Führende fahren konnte. Bereits in der 3. Runde gelang es mir die Führung zu übernehmen. Mit konstant schnellen Runden, die alle innerhalb von 90 Tausendstel Sekunden lagen, konnte ich mich von Neel etwas absetzen. In Runde 11, erfolget auf Grund eines Unfalles des 4. Platzierten Finnen Vilander, eine Pace-Car Phase, worauf ich meinen Vorsprung von 2.428 Sekunden wieder verlor. Beim Neustart nach 2 Runden konnte ich aber die Führung behalten. Nach einer weiteren Pace-Car Phase in Runde 14, musste ich mich bis zum Schluß des Rennens gegen Neel wehren, ehe ich meinen Sieg nach Hause Fahren konnte. Mein Team von JD-Motorsport, hatte an diesem Wochenende ein mal mehr seine Klasse gezeigt, und mir aus einem äußerst stark beschädigten Fahrzeug, vom freien Training, ein Auto bereit gestellt mit dem ich nun mein erstes Rennen in der Formel Renault gewinnen konnte. Ich freue mich nun schon sehr auf die Formel Renault Meisterschaft 2002.

Schnellste Rennrunde / Klien A / JD Motorsport / 1:12.022 161,350 km/h 

Schlusswertung Int. Formel Renault Wintercup 2001 in Italien 
Gesamt 34 Fahrer aus 11 Nationen nahmen an der Wintermeisterschaft teil
Gesamt 4 Rennen davon 2 in Misano / Rimini und 2 in Vallelunga / Rom

1. Streit / BR / 92 Punkte / CRAM Competition / Prost Junior
2. Neel / CH / 85 Punkte / Jenzer Motorsport 
3. Klien Christian / A / 75 Punkte / JD Motorsport
4. Scafuro / I / 54 Punkte / Drumel Motorsport
5. Viso / VEN / 44 Punkte / Minardi Junior Team

Mit meinen ersten Rennen in der Formel Renault, im Team JD Motorsport, bin ich sehr zufrieden.

Rennen-1 Misano Zeittraining 3.Platz 8. Rang im Rennen
Rennen-2 Misano Zeittraining 3.Platz 2. Rang im Rennen
Rennen-3 Vallelunga Zeittraining 32. da kein ZT 14. Rang im Rennen
Rennen-4 Vallelunga Zeittraining 3 Platz 1. Rang im Rennen

Nun mach ich erst mal etwas Pause, bevor im Februar die Testtage beginnen. In der Zwischenzeit, werde ich mich mit Spaß , Schifahren und Fitness Studio beschäftigen.

Meinen Partnern und Freunden wünsche ich schöne Feiertage und eine gute Zeit im nächsten Jahr.

Christian. 

Zurück

Copyright © 2002 [Christian Klien].
Stand: 28. Februar 2003