Rennen 6 Formel-Renault-Eurocup in Spa-Francorchamps / Belgien 01.08.-03.08.2002

 

 

Fotos siehe www.redbull-juniorteam.com (drivers, klien christian, pictures


Spa-Francorchamp / BEL Streckenlänge 6,947 km / 51 Teilnehmer

Trainingstag Donnerstag 1-8-2002 / 9:00 – 17:00 Uhr / Regen und Trocken 20°
Die Strecke in den Belgischen Ardennen ist für mich komplettes Neuland, denn ich bin auf dieser Strecke noch nie gefahren. Die Strecke gilt als Klassiker unter den Europäischen Grand Prix Rennstrecken. Das kann ich nach meinen ersten Runden nur bestätigen. Es ist die anspruchvollste und zugleich beeindruckendste Rennstrecke auf der ich bisher gefahren bin. Ab heute auch meine Lieblingsstrecke. Für dieses Eurocup Rennen sind zusätzlich auch noch einige Englische Teams angereist, so dass gesamt 51 Fahrer aus 17 Nationen am Training teilnehmen. 48 davon werden schlussendlich zum Rennen am Samstag zugelassen. Die erste Trainingssession findet im Regen statt. Ich fühle mich sofort auf der Strecke wohl und kann die 3. schnellste Rundenzeit im Regen erzielen.
Session-1 Regen Position 3 2:40,243 Best 1:38,175 Perera
Session-2 Trocken Position 6 2:24,147 Best 1:23,127 Salignon
Session-3 Trocken Position 6 2:22,575 Best 1:21,839 Jani
Session-4 Trocken Position 7 2:22,672 Best 1:21,226 Jani
Mit diesen Ergebnissen bin ich sehr zufrieden, wenn man bedenkt, dass alle vor mir platzierten Fahrer , vor ca. 6 Wochen am Rennen zur italienischen Formel Renault Meisterschaft hier in SPA teilgenommen haben, und somit die Strecke bereits besser kennen.
Zudem lag mein Auto noch nicht optimal. Ich denke dass wir am Fahrzeug noch etwas verbessern können.

1.+ 2.Qualifying Freitag 2-8-2002 / 10:30 + 14:30 Uhr / Trocken, Bewölkt 22° C
Wir hatten festgestellt dass ich in Sektor 2 am meisten Zeit verlor, der Topspeed mit 231 km/h aber recht gut war. Im ersten Sektor, der die legendäre „Eau Rouge“ Kurve beinhaltet, konnte ich am Vortag von allen Fahrern die schnellste Zeit erzielen.
Wir hatten an der Aerodynamik des Autos sowie an den Dämpfern an der Hinterachse noch Änderungen vorgenommen.
Wie üblich wartete ich bis kurz vor Ende der Trainingsphase, um die best mögliche Voraussetzung für eine optimale Strecke zu nutzen.
Bereits in der ersten fliegenden Runde merkte ich, dass mein Auto nun eine hervorragende Balance hatte. Somit fühlte ich dass ich voll attackieren konnte. Ich bereitete eine weitere freie Runde vor, die mir dann auch sehr gut gelang. Mit 1:21,983 konnte ich die zweit schnellste Zeit, hinter Jani Neel erzielen.
Im 2. Qualifying am Nachmittag, wartete ich im Auto angeschnallt, auf ein Zeichen meiner Mechaniker, welche die Zeitentabelle am Monitor verfolgten. Sollte sich Rundenzeiten nicht mehr verbessern, wollte ich meine Reifen schonen und gar nicht auf die Strecke fahren.
So kam es auch. Nach 30 Minuten warten im Auto, bekam ich das Signal das es in der Spitze keine Verbesserungen mehr gab.
Dies war mein bestes Eurocup Qualy-Ergebnis, und meine erster Start aus der ersten Startreihe im Eurocup.

Rennen Samstag 3-8-2002 / 10:15 Uhr / 48 Teilnehmer
Es hatte die ganze Nacht geregnet, jedoch 2 Stunden vor Rennbeginn hörte es auf zu regnen.
Die Strecke war noch komplett naß bzw. feucht, begann aber ab zu trocknen.
Wir entschieden uns mit Slicks ins Rennen zu gehen. Jani, Lopez und Salignon standen mit Regenreifen am Start neben mir. Es war etwas Risiko bei der Entscheidung, aber so ist das immer bei derart ungewissen Verhältnissen.
Ich hatte einen guten Start und fuhr nach der Eau Rouge an zweiter Stelle liegend, auf die Schikane Combes zu. Bei der Ausfahrt aus der Bohn Kurve traf mich ein Schlag am Hinterrad und ich drehte mich ins Kiesbett. Lopez, der auf Regenreifen vermutlich schneller durch die Schikane fuhr, hatte mich am Hinterrad touchiert.
Somit war mein Rennen, bei dem ich Chancen auf einen Sieg sah, bereits in der ersten Runde beendet. Ich ärgerte mich natürlich sehr über die gute Ausgangslage und die verpasste Chance.

Mein nächstes Rennen ist am kommenden Wochenende am Salzburgring. Lauf 15+16 der Deutschen Meisterschaft.
 

Startaufstellung Lauf 6 Spa

Info vom 02-08-2002

Rg. Name Zeit Team
1 N. Jani (SUI) 2:21.514 Jenzer Motorsport
2 C. Klien (AUT) 2:21.983 JD Motorsport
3 J.M. Lopez (ARG) 2:21.998 CRAM
4 R. Schlünssen (GER) 2:22.012 JD Motorsport
5 E. Salignon (FRA) 2:22.045 Graff Racing
. . . .

Lauf 6 Spa

Info vom 03-08-2002

Rg. Name Zeit Team
1 N. Jani (SUI) 22:49.917 Jenzer Motorsport
2 J.M. Lopez (ARG) + 8.610 CRAM
3 M. Den Tandt (BEL) + 23.030 ADM
4 H. Lachinger (AUT) + 24.147 Ma-con Racing
5 E. Salignon (FRA) + 28.586 Graff Racing
6 N. Lappierre (FRA) + 30.004 Graff Racing


 

<<<zurück

 

Copyright © 2002 [Christian Klien].
Stand: 28. Februar 2003