Rennen 5 Formel-Renault-Eurocup in Oschersleben Deutschland 12.07+13.07.2002

 

 

Fotos siehe www.redbull-juniorteam.com (drivers, klien christian, pictures)

Trainingstag / Donnerstag 11-7-2002 / 9:00 – 17:00 Uhr / Regen und Trocken 20°
Die Strecke kenne ich bereits von den Rennen, in der Deutschen F-Renault Meisterschaft . Dies ist die erste Strecke im laufenden Eurocup, auf der ich schon mal gefahren bin, alle bisherigen waren Neuland für mich.
Nach den ersten beiden Sessions, Zwischenstand zu Mittag, konnte ich die schnellste Rundenzeit erzielen (alle mit gebrauchten Reifen, trockene Strecke ) Klien 1:46,147 (153,24 km/h ), gefolgt von Vieth und Teamkollege Schlünssen. Am Nachmittag verbesserten sich die Zeiten da nun die Fahrer, je nach Wahl die zwei Sätze neuen Reifen einsetzten. Wir arbeiteten stetig an unserem Setup mit gebrauchten Reifen, um die Rennabstimmung zu optimieren. Als wir dann gegen Schluß des Trainings, den ersten Satz neue Reifen montierten, wurde ohne vorherige Information das Training um eine Stunde gekürzt und somit abgebrochen.
Schnellster war nun, da alle mit mindestens einem Satz neuen Reifen gefahren waren, Di Bennedetto mit 1:24,979 gefolgt von Jani mit 1:25,584.
Meine schnellste Zeit mit gebrauchten Reifen blieb bei 1:26,147 was die 8. schnellste Tageszeit bedeutete.

1-Freies Training /30 min /Freitag 12-7-2002 / 8:00 – 8:45 Uhr / 22° C / Trockene Fahrbahn
Wir versuchten nun mit neuen Reifen unser erarbeitetes Setup zu testen. Nach den ersten Runden mit gebrauchten Reifen wurde ein Satz neue montiert. Das Auto fühlte sich sehr gut an und ich konnte mit 1:25,346 die schnellste Zeit in diesem Training erzielen. Zweiter Salignon 1:25,573, Dritter Schlünssen 1:25,653.

2-Freies Training / 30 min / Freitag 12-7-2002 / 10:45 – 11:35 Uhr / 22° C / Trockene Fahrbahn
Wir versuchten uns weiter zu verbessern, denn wir waren meiner Meinung nach, von der Balance her noch nicht ganz optimal. Leider musste ich in meiner schnellsten Runde, einen Konkurrenten der in seiner Auslaufrunde war überholen, und verschenkte so etwas Zeit.
1. Lopez (ARG) 1:24,846 CRAM
2. Klien( AUT) 1:24,948 JD-Motorsport

Qualifying-1 / Freitag 12-7-2002 / 15:15 – 15:45 Uhr / 20° C / halb-trocken
Ich fuhr wie alle der Konkurrenten, auf Grund des bevorstehenden Regens gleich zu Beginn des Qualifying auf die Strecke. Bereits in meiner zweiten schnellen Runde fielen auf der westlichen Seite des Kurses die ersten Tropfen. Nach meiner dritten Runde fuhr ich, an 6. Position liegend, an die Box da es schon überall zu regnen begann. Ich hatte mich schon auf das Qualifying gefreut, denn ich rechnete mir auf Grund meiner Ergebnisse im freien Training, gute Chancen auf einen Startplatz in der ersten oder zweiten Reihe aus. Nun muß ich auf das morgen statt findende 2. Zeittraining und auf trockene Verhältnisse hoffen, um meinen Startplatz noch zu verbessern.

 2. Qualifying / Samstag 13-7-2002 / 9:45 Uhr /  Trocken / Bewölkt 22° C
Glücklicherweise war es trocken, so dass ich eine zweite Chance hatte mich zu verbessern. 
Gleich in meiner zweiten fliegenden Runde fuhr ich 1:24,880. Was zu diesem Zeitpunkt Position 3 bedeutete. Nach einen weiteren Runde fuhr ich an die Box um den Reifenluftdruck zu optimieren.
Nach zwei Runden waren meine Reifen wieder auf Temperatur und mein Auto lag phantastisch.
Wie ich in dieser meiner schnellsten Runde, nach Sektor 1 in die vorletzte Kurve vor der Zielgeraden einlenke, sehe ich die gelbe Flagge und ein Auto das quer in der Kurve steht. Ich kann gerade noch in die Boxeneinfahrt ausweichen um meine Runde abzubrechen. Die Endtäuschung ist um so größer, als wir sahen das uns nur 0,080 Sekunden auf Startposition 3 fehlen. Auf Grund der Datenaufzeichnung konnte man sehen, dass ich in dieser Runde noch ungefähr 0,150 schneller unterwegs war wie in meiner schnellsten gewerteten Runde zuvor. Es tat mir auch Leid für mein Team JD-Motorsport die ein hervorragend abgestimmtes Auto vorbereitet hatte.
So reichte es "nur" für Startplatz 6. Keine optimale Ausgangslage, denn in Oschersleben gibt es kaum Überholmöglichkeiten. Dennoch werde ich versuchen im Rennen noch Plätze gut zu machen.


Rennen Samstag 13-7-2002 / 15:15 Uhr MEZ / 22° C / bewölkt / 34 Teilnehmer
Von Starplatz 6 gelang mir ein sehr guter Start und ich konnte den Franzosen Lapierre überholen.
In der Folge war ich hinter dem Argentinier Lopez positioniert. Allerdings konnte ich nicht attackieren.
Mein Fahrzeug lag nicht ganz optimal, aber ich sah auch das die Fahrer vor mir mit ihren Autos zu kämpfen hatten. Obwohl ich in der ersten Rennhälfte, sehr konstant unterwegs war, alle meine Rundenzeiten lagen innerhalb einer Zehntel Sekunde.
Keiner der ersten Zehn Fahrer konnte im Rennen einen Rang gut machen. Daran sieht man die Stärke des Fahrerfeldes und die Gleichwertigkeit des Materials. Man sieht das ein wesentlicher Faktor für das Rennergebnis das Zeittraining ist.
Trotzdem bin ich mit dem Rennergebnis nicht ganz unzufrieden, denn ich konnte mich in der Tabelle des Eurocup auf Rang 6 verbessern. 

Nächstes Rennen am 20. + 21.Juli Nürburgring, Lauf 7 und 8 Formel Renault Deutschland

 

Startaufstellung Oschersleben  

Info vom 13-07-2002

Rg. Name Zeit Team
1 E. Salignon (FRA) 1:24.639 Graff Racing
2 J.M. Lopez (ARG) 1:24.709 CRAM
3 N. Jani (SUI) 1:24.800 Jenzer
4 B. Spengler (CAN) 1:24.806 Jenzer Motorsport
5 N. Lappiere (FRA) 1:24.879 Graff Racing
6 C. Klien (AUT) 1:24.880 JD-Motorsport

 

Rennergebnis  Oschersleben  

Info vom 13-07-2002

Rg. Name Rundenzeit Team
1 E. Salignon (FRA) 24:33.223 Graff Racing
2 N. Jani (SUI) 24:34.819 Jenzer
3 B. Spengler (CAN) 24:35.854 Jenzer Motorsport
4 J.M. Lopez (ARG) 24:36.580 CRAM
5 C. Klien (AUT) 24:38.909 JD-Motorsport
6 H. Vieth (GER) 24:42.288 SL Formula Racing
7 N. Lappiere (FRA) 24:44.284 Graff Racing
8 R. Schlünssen (DEN) 24:45.109 JD Motorsport
9 A. Feichtner (GER) 24:51.443 Feichtner
10 R. Kubica (POL) 24:52.159 RC Motorsport
- - - -

<<<zurück

 

Copyright © 2002 [Christian Klien].
Stand: 28. Februar 2003