19. - 21. Juli 2002  Nürburgring

 

 

DMSB Formel Renaultcup Deutschland
Fotos + mails siehe www.redbull-juniorteam.com (drivers , klien christian , pictures)


Zeittraining / Qualifying Freitag 19-7-2002 11.05 Uhr
Trockenes Wetter mit Temperaturen um 15 Grad Celsius.
An diesem Wochenende findet aus organisatorischen Gründen kein freies Training statt.
Das heißt jeder muß sofort in die 30 Minuten Zeittraining starten. Zudem muß mit 6 neuen Reifen das auslangen für das Zeittraining und beide Rennen gefunden werden.
Mit meinem Team JD-Motorsport, haben wir beim offiziellen Testtag, vor 14 Tagen hier am Nürburgring, an unserem Setup gearbeitet. Wir haben offensichtlich gute Arbeit geleistet da sich von Anfang an das Auto sehr gut anfühlt.
Mit einer Rundenzeit von 1:59,730 Min kann ich unsere erste Poleposition herausfahren.
In der Int. Deutschen Formel-Renault Meisterschaft ist nur ein Zeittraining für die Startaufstellung des Samstag Rennens vorgesehen. 
Rennergebnis des Samstagrennens ist dann Startaufstellung für das Sonntagrennen.

Rennen-7 Samstag 20. Juli 2002 9:40 Uhr 30 Teilnehmer
Wetter Trocken, 15°C, Streckenlänge 5.140m
Mein Start von der Poleposition aus war nicht optimal. Dadurch konnte der vom zweiten Startplatz ins Rennen gegangene Canadier Spengler, sich innen neben mich setzen.
Zudem drängte er mich vor der Einfahrt zur ersten Kurve ganz nach außen.
Auf Grund dieses Manövers konnten innen noch zwei Fahrer durchschlüpfen, sodaß ich mich auf Position 4 wieder fand. In der folgenden Kurve fuhr mir Vieth auf, wobei der seitliche Teil des Heckflügels verbogen wurde, was mich aber nicht weiter störte. 
Ich begann sofort Druck auf den vor mir fahrenden Argentinier Guerrieri aus zu üben, denn ich wollte mich mit dieser Position nicht zufrieden geben. 
In Runde 3 hatte ich mir dann das Überholmanöver zurecht gelegt und ich konnte Guerriere ausbremsen. In der Zwischenzeit hatte ich 3,4 Sekunden Rückstand auf den Führenden.
Mit einer schnellsten Runde nach der anderen, konnte ich auf den an zweiter Position fahrenden Feichtner aufholen. In Runde 10 konnte ich dann auch Feichtner überholen und lag somit auf Rang 2. Ich machte mich sofort auf die Verfolgung von Spengler, aber die verbleibende Renndistanz war zu gering um auch diesen noch einzuholen.
Mit 1,4 Sekunden Rückstand belegte ich Rang 2. Dies ist auch die Startposition für das morgen statt findende Rennen.

Rennen-8  Sonntag 21. Juli 2002 9:40 Uhr - Trocken - 30 Teilnehmer
Im TV DSF ca. 21:15 Uhr Zusammenfassung
Von der zweiten Startposition wollte ich heute unbedingt das Rennen gewinnen.
Mein Start war ok, jedoch Spengler der aus der Poleposition gestartet war, fuhr mir gleich
vor das Auto, so daß ich nicht optimal beschleunigen konnte. Diese Situation nutzte Spenglers Teamkollege Guerrieri und setzte sich an dies Spitze.
Mein Auto war von meinem Team wieder super vorbereitet und ich rechnete mir gute Chancen aus.
In der zweiten Runde lag ich dicht hinter Spengler auf P2. Nach der Bremszone in der Dunlopkehre, beschleunigten wir gerade wieder Richtung der ansteigenden Passage der Rennstrecke. Plötzlich verzögerte Spenglers Auto kurzzeitig und ich berührte mit meinem Frontflügel sein Hinterrad, worauf er sich drehte und ausfiel.
Mein Frontflügel war etwas beschädigt, aber das Auto fühlte sich trotzdem noch gut an.
Auf der Zielgeraden wurde mir dann 2 Runden später eine Stop + Go Strafe angezeigt.
Wie sich nach dem Rennen herausstellte, bekam ich irrtümlich wegen dieses Vorfalls mit Spengler eine Stop+Go Strafe. 
Wobei in der Beschleunigungsphase niemals der Fehler beim hinten liegenden Fahrer sein kann.
Die Rennleitung sah dies Fehlentscheidung leider erst nach Studium der Videoaufnahmen ein. Ich fiel durch die Stop+Go Strafe auf Rang 22 zurück . Dann bekam ich noch eine zweite Stop+Go für zu schnelles Fahren in der Boxengasse (3km/h zu schnell).
Trotz zweier Strafen konnte ich noch den 19. Rang belegen was mir 2 Punkte brachte.
Somit konnte ich, um das Positive des Tages zu sehen, meine Führung um 2 Punkte gegenüber Spengler ausbauen.

Nächstes Rennen 3. Auguste Eurocuplauf-6 in SPA / Belgien.
Nächster Testtag 30. Juli Salzburgring

 

Zeittraining 1

Info vom 19-07-2002

Rg. Name Rundenzeit Team
1 C. Klien (AUT) 1:50.730 JD Motorsport
2 B. Spengler (CAN) 2:00.048 Jenzer Motorsport
3 A. Feichtner (GER) 2:00.328 Feichtner
4 A. Zuber (AUT) 2:00.390 Motopark Oschersleben
5 M. Engels (GER) 2:00.576 DMV Team
6 H. Lachinger (AUT) 2:00.691 Ma-con Racing
7 E. Guerrieri (ARG) 2:00.725 Jenzer Motorsport
8 R. Schlünssen (DEN) 2:00.787 JD Motorsport
9 H. Vieth (GER) 2:00.855 SL Formula Racing
10 D. Furchheim (GER) 2:00.875 Lechner Racing
. . . .

Rennen 1

Info vom 20-07-2002

Rg. Name Rundenzeit Team
1 B. Spengler (CAN) 28:17.861 Jenzer Motorsport
2 C. Klien (AUT) 28:19.322 JD Motorsport
3 A. Feichtner (GER) 28:21.322 Feichtner
4 E. Guerrieri (ARG) 28:25.850 Jenzer Motorsport
5 D. Furchheim (GER) 28:30.701 Lechner Racing
6 R. Schlünssen (DEN) 28:32.019 JD Motorsport
7 M. Benz (SUI) 28:36.259 Jenzer Motorsport
8 R. Zwolsman (NED) 28:38.938 Ma-con Racing
9 A. Margaritis (GER) 28:42.779 Weigl Motorsport
10 A. Zuber (AUT) 28:43.741 Motopark Oschersleben
. . . .

Rennen 2

Info vom 21-07-2002

Rg. Name Rundenzeit Team
1 E. Guerrieri (ARG) 28:24.415 Jenzer Motorsport
2 R. Zwolsman (NED) 28:35.192 Ma-con Racing
3 A. Feichtner (GER) 28:35.715 Feichtner
4 A. Margaritis (GER) 28:36.230 Weigl Motorsport
5 F. Denner (GER) 28:45.508 SL Formula Racing
6 M. Engels (GER) 28:49.119 DMV Team
7 H. Vieth (GER) 28:53.930 SL Formula Racing
8 T. Westarp (GER) 28:55.425 Ma-con Racing
9 J. Hardt (GER) 28:55.830 Motopark Oschersleben
10 J. Menten (NED) 28:56.862 Ma-con Racing
19 C. Klien (AUT) 29:34.827 JD Motorsport

 

<<<zurück

 

Copyright © 2002 [Christian Klien].
Stand: 28. Februar 2003