Rennen 11 & 12 Formel Renault
Deutsche Meisterschaft
Nürburgring
20. - 22. September 2002

 

 

Fotos siehe www.redbull-juniorteam.com (drivers, klien christian, pictures

Zeittraining / Qualifying Freitag 20-9-2002 11.50 Uhr
Trockenes Wetter mit Temperaturen um 15 Grad Celsius. Sprintstrecke L=3,625 km
An diesem Wochenende findet aus wiederum organisatorischen Gründen kein freies Training statt. Das heißt jeder muß sofort in die 30 Minuten Zeittraining starten. Zudem muß mit 6 neuen Reifen das auslangen für das Zeittraining und beide Rennen gefunden werden. Dieses Wochenende lastet für mich als Meisterschaftsführenden schon etwas Druck auf mir, denn ich habe in den letzten 3 Rennen nur gerade 6 Punkte gewinnen können. In den vorhergehenden 7 Rennen, habe ich dagegen mit 3 Siegen und 4 zweiten Rängen, 186 Punkte erreicht. An diese Serie möchte ich unbedingt wieder anschließen.

Mit meinem Team JD-Motorsport, reise ich nach einem Testtag in Italien, gut vorbereitet und top motiviert zum Nürburgring. Mein Team, die unsere Autos immer perfekt vorbereiten, hat für die ausstehenden Rennen sogar noch die Autos von meinem Teamkollegen Robert und meines neu lackiert. Im Zeittraining kann ich bei meiner ersten schnellen Runde bereits die zweitschnellste Rundenzeit erzielen. Dann habe ich 4 Runden hintereinander keine freie Runde mehr. Danach aber , als ich eine Lücke im Feld der 30 Autos im Zeittraining finde, kann ich allerdings 3 Rundenzeiten unter 1:30 Min fahren , welche alle zur Poleposition gereicht hätten.
Mit 1:29,564 kann ich somit meine zweite Poleposition erzielen. In der Int. Deutschen Formel-Renault Meisterschaft ist nur ein Zeittraining für die Startaufstellung des Samstag Rennens vorgesehen.
Rennergebnis des Samstagrennens ist dann Startaufstellung für das Sonntagrennen.

Rennen-11 Samstag, 10-8- 2002 / 10:25 Uhr / Trocken 15°C / 31 Teilnehmer

Auf Pole stehend gab es für mich nur ein Ziel. Das Rennen gewinnen.
Beim Start hatte ich etwas zu stark durchdrehende Räder, vielleicht auch weil ich es ganz besonders gut machen wollte. So musste ich mich an der heiklen ersten Kurve, Castrol-S in der Einfahrt zur Mercedes Arena, als zweiter hinter Margaritis einordnen.

Mein Fahrzeug lag hervorragend und ich machte mir keine Sorgen dass ich mich nicht an die erste Position setzen konnte. Ich begann auch sofort Druck auf zu bauen. Zudem lauerten hinter mir meine Konkurrenten von denen ich mich hinter Maragritis liegend nicht absetzen konnte. In Runde 3 startete ich meinen Angriff auf der schnellsten Passage des Kurses. Im Bildsteinbogen , bei Tempo von ca. 230 km/h, sog ich mich im Windschatten an Alex heran, täuschte zuerst rechts an und stach dann Innen in die Lücke. Mit einem Bremsmanöver auf der „letzten Rille“ konnte ich Alex dann vor der NGK-Schikane ausbremsen.

Ich versuchte mich so rasch wie möglich abzusetzen und fuhr eine schnellste Runde nach der anderen. Mein Auto lag phantastisch und das Fahren machte mir riesigen Spaß. Von Runde 9 bis 15 fuhr ich alle meine Rundenzeiten (ca. 1:29,9 Min ) innerhalb einer Zehntel Sekunde. Eine Runde vor Schluß fuhr ich mit 1:29,590 die schnellste Rennrunde. Dies war nur 26 Tausendstel Sekunden „langsamer“ wie meine Poleposition Zeit. Ich freute mich riesig auch für mein Team, dass wir gemeinsam wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt waren. Dies bedeutet auch Startplatz 1 für das Sonntagrennen. Alex Margaritis der auf Rang zwei ins Ziel kam, wurde dann auf Grund eines Regel Verstoßes an der Aufhängung seines Fahrzeuges nachträglich disqualifiziert. Mein Verfolger in der Tabelle, Bruno Spengler der durch einen Fehler von Vieth in der letzten Runde, auf Rang 3 ins Ziel kam, „erbte“ dadurch auch noch den 2. Rang von Alex.


Rennen-12 Nürburgring, Sonntag 22-9- 2002 / 9:25 Uhr / Trocken / 31 Teilnehmer

Ich nahm mir vor, den Start besser zu machen wie gestern und meine Poleposition in eine Führung um zu setzen.
Leider passierte mir wieder dass die Räder zu stark durchdrehten. Zu dritt neben einander fuhren wir auf die erste Kurve zu. Ich in der Mitte zwischen Zwolsman und Vieth. Keller der Innen mit einem Kamikaze Manöver innen durchstach, zwang mich in der Folge einen weiten Bogen zu fahren, um eine Kollision mit anderen Konkurrenten zu vermeiden. So sah ich mich nach der ersten Runde an 7. Position liegend, während dessen Spengler von den Tumulten profitierte und sich als Führender absetzen konnte. In Runde zwei konnte ich allerdings durch ein Überholmanöver und durch einen Ausfall 2 Ränge gewinnen. In der Folge dauerte es bis zur Runde 10 bis meine Reifen richtig zu arbeiten begannen. Dann konnte ich in Runde 11 Vieth in der Castrol-S ausbremsen. In Runde 13 dann auch meinen Teamkollegen Robert Schlünssen ebenfalls im Catrol-S.
Somit lag ich auf Position 3. Durch die Zweikämpfe war der Rückstand auf den inzwischen Führenden Zwolsman und Spengler zu groß um noch heran zu kommen. Mit Rang 3 konnte ich allerdings meinen 9. Podestrang in 12 Rennen der Deutschen Meisterschaft erreichen. Neben dem verpatzten Start, war ich aber mit meinem Rennen sehr zufrieden. Zumal ich auch die zweit schnellste Rundenzeit hinter Zwolsman erzielen konnte.
Zudem konnte ich meinen Vorsprung in der Tabelle um 2 Zähler auf 18 Punkte erhöhen. Auf jeden Fall bleibt es spannend bis zu den beiden letzen DM Rennen in 3 Wochen in Oschersleben.


Nächstes Rennen 5. Oktober Eurocuplauf-8 in Donington Park / GBR


Startaufstellung

Info vom 20-09-2002

Rg. Name Zeit Team
1 C. Klien (AUT) 1:29.564 J.D. Motorsport
2 A. Margaritis (GER) 1:29.817 Weigl Motorsport
3 H. Vieth (GER) 1:29.916 SL Formula Racing
4 H. Lachinger (AUT) 1:30.031 ma-con Racing
5 D. Furchheim (GER) 1:30.140 Lechner Racing School
6 B. Spengler (CAN) 1:30.213 Jenzer Motorsport
. . . .

Lauf 11

Info vom 21-09-2002

Rg. Name Zeit Team
1 C. Klien (AUT) 27:10.934 J.D. Motorsport
2 B. Spengler (CAN) 27:21.928 Jenzer Motorsport
3 H. Vieth (GER) 27:23.619 SL Formula Racing
4 R. Zwolsman (NED) 27:27.661 ma-con Racing
5 T. Keller (LUX) 27:34.371 Team Den Blaa Avis
6 A. Zuber (AUT) 27:35.054 Motopark Oschersleben

Schnellste Runde Christian Klien: 1:29.590

Lauf 12

Info vom 22-09-2002

Rg. Name Zeit Team
1 R. Zwolsman (NED) 27:15.007 ma-con Racing
2 B. Spengler (CAN) 27:17.480 Jenzer Motorsport
3 C. Klien (AUT) 27:19.971 J.D. Motorsport
4 R. Schlünssen (GER) 27:22.753 J.D. Motorsport
5 D. Furchheim (GER) 27:23.394 Lechner Racing School
6 H. Vieth (GER) 27:24.704 SL Formula Racing
. . . .

Schnellste Runde Ross Zwolsman: 1:29.824;  Zweitschnellste Runde Christian Klien: 1:29.940

 

<<<zurück

 

Copyright © 2002 [Christian Klien].
Stand: 28. Februar 2003