Rennen 1+2 Formel-Renault 2000 Deutsche Meisterschaft Oschersleben  /  Magdeburg      26-28 April

 

 

29 Teilnehmer DMSB Formel Renaultcup Deutschland
Fotos + mails siehe www.redbull-juniorteam.com (drivers , klien christian , pictures)
 

Zeittraining / Qualifying
Trockenes Wetter mit Temperaturen um 17 Grad Celsius.
Da ich von meinem Team wußte daß ich mit den Reifen schonend umgehen mußte, fuhr ich erst nach 12 Minuten des 30 Minuten dauernden Zeittrainings auf die Strecke. In meiner ersten schnellen Runde erreichte ich 1.26.215. In der zweiten schnellen Runde 1.25.421. Meine zweite schnelle Runde bedeutete zu diesem Zeitpunkt Poleposition. Ich fuhr an die Box um nochmals kleine Korrekturen am Setup vornehmen zu lassen.
In dieser Phase verbesserte der Argentinier Guerrieri, vom Team Jenzer, die Rundenzeit auf 1.25.087.
5 Minuten vor Ende des Qualifyings fuhr ich nochmals raus. In meiner ersten schellen Runde erreichte ich 1.25.150. In der folgenden Runde lief ich auf Konkurrenten auf und musste meine Runde abbrechen. Ich konnte somit nicht mein ganzes Potential nutzen. Mit 63 Tausendstel Rückstand erreichte ich den 2. Startplatz.

Rennen-1 Samstag 27-4-2002 10:25 Uhr
Wetter : Trocken 10°C
Aus der ersten Startreihe, aber Position 2, gelang mir ein sehr guter Start so dass ich den argentinischen Polesetter Guerriere noch vor der ersten Kurve überholen konnte. Durch den nächtlichen Regen hatte die Strecke weit weniger Grip wie am Vortag im Qualifying. Ich versuchte sofort mit aggressiver Fahrweise mich etwas von Guerrieri zu distanzieren und fuhr absolut am Limit auf der rutschigen Strecke die sehr schwierig ein zu schätzen war. Es war ein regelrechter Kampf mit dem Auto um auf der Strecke zu bleiben.
Doch nach 3 Runden hatte ich mich um 2 Sekunden von meinen Verfolgern absetzen können. Ich konnte nun mit konstant schnellen Rundenzeit mich immer weiter von Guerrieri und dem Kanadier Spengler absetzen. Das Rennen kam mir unendlich lange vor, und ich dachte im Cockpit, wie lange es erst erscheint wenn man beispielsweise in der Formel 1, 2 Stunden in Führung liegen würde. Nach 19 Runden kam dann endlich die erlösende Zielflagge, und ich hatte tatsächlich mein Auftakt Rennen in der Deutschen F-Renault Meisterschaft gewonnen. Und das mit 6,8 Sekunden Vorsprung auf meinen Teamkollegen Robert Schlünssen, der sich nach einem Dreher von Guerrieri noch auf Platz 2 vor Bruno Spengler vorarbeitetet. Mit diesem Ergebnis bin ich natürlich sehr zufrieden. Zumal sowohl mit Guerrieri ( Rang 2 im Eurocuplauf 2001 in Zolder, als auch Spengler ( Laufsieger im Eurocuplauf 2001 in Magny-Cours) zwei erfahrene Formel Renault Piloten im großen Starterfeld sind. Mein Team JD-Motorsport, hatte mir ein optimal vorbereitetes Fahrzeug zur Verfügung gestellt, und wir freuten uns gemeinsam über unseren tollen Erfolg.

Rennen-2 Sonntag 28-4-2002 10:30 Uhr 18 Runden
Anfangs Trocken, dann teilweise Nieselregen, 10° C
Für das Rennen am Sonntag konnte ich aus der Poleposition starten. Ich hatte wiederum einen sehr guten Start und konnte meine Führung behalten. Hinter mir hatte der Canadier Bruno Spengler meinen Teamkollegen Schlünssen überholt. Ich begann sofort Tempo zu machen um zu versuchen mich von Spengler zu lösen. Dies gelang mir in der Anfangsphase pro Runde allerdings nur um 1-2 Zehntel Sekunden. So musste ich Spengler im Rückspiegel stets im Auge halten. Ab Mitte des Rennens begann es auf unterschiedlichen Strecken Abschnitten leicht zu nieseln. Dies machte es für mich als Führenden natürlich schwer, da ich die Rutschgrenze immer wieder aufs neue finden musste. Dabei kam ich auch einmal über die Curbs etwas in den Schmutz was Spengler näher rücken ließ. Ich fand aber gleich wieder den Rhythmus und konnte die Distanz auf den Kanadier wieder herstellen. Mit 2,3 Sekunden Vorsprung auf Spengler und 15,1 Sekunden Vorsprung auf den 3. platzierten Zwolsman, konnte ich für mein Team JD-Motorsport einen Doppelsieg einfahren. Dies war ein mehr als gelungener Auftakt in meinem ersten Rennen in der Int. Deutschen Formel-Renault Meisterschaft. Ich freue mich sehr dass ich das Vertrauen von Red Bull und A1 mobilkom auf diese Weise
rechtfertigen kann. Die Vorbereitung in den Testtagen mit meinem italienischen Team
JD-Motorsport, trägt nun die ersten Früchte.


Für mich geht es aber nun gleich weiter. Denn am kommenden Donnerstag ist Testtag in Silverstone in England, wo bereits am Samstag 4. Mai der zweite Eurocup Lauf der Formel Renault stattfindet.
Dies wird für mich keine einfache Aufgabe, denn für mich wird es das erste mal sein, wo ich auf der bekannt schwierigen Grand Prix Strecke von Silverstone fahre. Aber ich werde mit meinem Team alles versuchen, um erneut in die Punkte zu fahren.

Fotos siehe : www.redbull-juniorteam.com (drivers , klien christian , pictures)
Komplette Rennergebnisse: www.top10sport.de

TV Zusammenfassung der Deutschen Meisterschaftsläufe , innerhalb der weiteren Rennserien vom Wochenende, jeweils
Samstag ab 14.30 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag ab 19:15 Uhr
 

Ergebnis Rennen 2 Oschersleben

Info vom 28-04-2002

Rg. Name Zeit Team
1 Klien (Aut) 26:34.420 JD Motorsport
2 Spengler (Can) 28:36.623 Jenzer Motorsport
3 Zwolsman (NL) 28:49.526 ma-con Racing
4 Schlünssen (Den) 28:49.857 JD Motorsport
5 Lachinger (Aut) 28:50.562 ma-con Racing
. . . .


 

Ergebnis Rennen 1 Oschersleben

Info vom 27-04-2002

Rg. Name Zeit Team
1 Klien (Aut) 27:53.759 JD Motorsport
2 Schlünssen (Den) 28:00.571 JD Motorsport
3 Spengler ( Can) 28:01.733 Jenzer Motorsport
4 Zwolsman (NL) 28:02.098 ma-con Racing
5 Denner (D) 28:05.732 SL Formula Racing
. . . .

 

Zeittraining 1 Oschersleben

Info vom 26-04-2002

Rg. Name Rundenzeit Team
1 Guerrieri (Arg) 1:25.087 Jenzer Motorsport
2 Klien (Aut) 1:25.150 JD Motorsport
3 Spengler (Can) 1:25.704 Jenzer Motorsport
4 Schlunssen (Den) 1:25.803 JD Motorsport
5 Denner (D) 1:26.021 SL Formula Racing
6 Zuber (Aut) 1:26.029 Motopark Oschersleben
7 v.Lammeren (NL) 1:26.072 SL Formula Racing
8 Zwolsman (NL) 1:26.206 ma-con Racing
9 Vieth (D) 1:26.299 SL Formula Racing
10 Lachinger (Aut) 1:26.348 ma-con Racing
. . . .

<<<zurück

 

Copyright © 2002 [Christian Klien].
Stand: 28. Februar 2003